Newsletter-Archiv Überblick

 

MIT WORTEN FRIEDEN SCHAFFEN: Gewaltfreie Kommunikation (GFK) nach Marshall B. Rosenberg

 



MIT WORTEN FRIEDEN SCHAFFEN
Gewaltfreie Kommunikation (GFK) nach Marshall B. Rosenberg

Gewaltfrei kommunizieren – bedeutet das, immer nett zu sein? Nein – es hat nicht unbedingt etwas mit nett und noch nicht einmal unbedingt mit Reden zu tun. Es bedeutet vielmehr, dass ich mir bewusst bin, dass wir als Menschen alle Gefühle und Bedürfnisse haben. Und dass wir bei allem, was wir tun oder sagen, aus der Motivation heraus handeln, uns ein Bedürfnis zu erfüllen.

 

Die „Gewaltfreie Kommunikation“ ist ein einfaches und effektives Modell, um die eigenen Bedürfnisse und Anliegen mitzuteilen und die Bedürfnisse/Anliegen der anderen auch unter schwierigen Bedingungen hören zu können.

 

Damit wird ein wichtiger Beitrag zum Frieden mit mir selbst und Anderen gelebt – in der Konflikt- und Beziehungsgestaltung (Familie, Partnerschaft, Beruf,…)steigen die Chancen auf eine erhöhte Motivation und Kooperationsbereitschaft.

Basistraining:

Neue Möglichkeiten für ein gelingendes Miteinander
Beobachten statt interpretieren
Gefühle und Bedürfnisse kennen lernen und ausdrücken
Bitten statt fordern – wie gelingt´s?
NEIN sagen und NEIN hören, u. a.
29. April bis 30. April 2011 (Fr 17-20.30, Sa 9-18)
€ 170,-- (inkl. 20 % MWSt.) Ort: Linz-Urfahr

 

Leitung:
Birgit Aicher, Trainerin in Gewaltfreier Kommunikation nach M. B. Rosenberg, Mal- und Gestaltungstherapeutin, Systemische Aufstellungsleiterin, Sterbe- u. Trauerbegleitung, systemisches Coaching; m. Assistenz

Info und Anmeldung: 0660 34 82 416; officelebenistjetztat; (Andrea Haneder)

KULTUhRWERK SALZSTRASSE

INK Institut für Narrative Kunst