Newsletter-Archiv Überblick

 

Selbst-BEWUSSTSEIN – Teil 6: „Spiritualität (Sinn, Nutzen)“..

 

Die Frage nach dem SINN ist vermutlich so alt wie das menschliche Bewusstsein. Wozu lebe ich? Wozu übe ich genau diesen Beruf aus? Oder gibt es da noch mehr?


Jedes Leben ist es wert, ein Meisterwerk zu sein

Von Martin Luther King stammt folgendes Zitat:

„Wenn jemand sein Geld mit Straßenkehren verdient,
dann sollte er die Straßen so kehren, wie Michelangelo malte,
wie Beethoven komponierte, wie Shakespeare seine Dramen schrieb.“

 


Das ist scheinbar ein hoher Anspruch. Viele Menschen spüren zwar, was ihre zentralen Begabungen sind, nutzen aber nur einen Teil, weil sie einen Beruf gewählt haben, den ihnen Andere eingeredet haben oder weil sie einen „sicheren“ Arbeitsplatz suchen. Manche folgen ihrem inneren Ruf. Sie haben nicht bloß einen Job, sondern „gehen ganz in ihrer Arbeit auf“ – und das ohne auszubrennen. „Berufung“ muss kein esoterisches Schlagwort sein, sondern ist für viele Menschen gelebte Realität.

Für die Beschäftigung mit den folgenden Fragen suchen Sie am besten einen wirklich guten Platz, einen Ort der Kraft und der Ruhe. Das kann z.B. sein

ein Hügel mit einem weiten Blick in die Landschaft
ein geschützter Platz an einem Bach, Fluss oder See
ein Platz unter einem großen, alten Baum
oder was immer für Sie stimmig ist

1.  Machen Sie bitte folgendes Gedankenexperiment: Stellen Sie sich vor, Sie könnten die nächsten 12 Monate beliebig verbringen (d.h. Sie müssten nicht arbeiten und Sie hätten Geld in unbegrenzter Höhe zur Verfügung): Was würden Sie tun?

 

 

Was sind die besonderen Qualitäten / Werte, welche die jeweiligen Aktionen kennzeichnen? (z.B: bei Reisen: Freiheit, offener Horizont, Lebendigkeit, Abenteuer, ...)

 

2.  Wenn es einen Traum bzw. eine Sehnsucht in meinem Leben gibt, wie könnte ich ihn beschreiben? Was ist mein Bild von einem wirklich guten Leben?

 

3.  Das Leben, das ich im Moment führe: Wie weit entspricht das meiner Vorstellung von einem guten Leben (Skala von 0 – 10)?

 

4.  Wenn es so etwas wie eine Berufung gibt: Was könnte das bei mir sein?

 

5.  Welchen Sinn hat jede der einzelnen Rollen, die ich lebe?

 

6.  Was würde auf dieser Welt fehlen, wenn es mich nicht geben würde?

 

KULTUhRWERK SALZSTRASSE

INK Institut für Narrative Kunst